Veranstaltungen


Saisonende für die Fahrsportler

Gescheraner Fahrsportler beenden die Saison
47 Siege, 147 Platzierungen und 9 Ehrungen

Die Saison lief dieses Jahr besonders gut für die Fahrsportler vom ZRF-Verein Gescher, denn das Resümee lässt sich sehn: 47 Siege, 147 Platzierungen und 9 Ehrungen in den unterschiedlichsten Leistungsklassen holten die Gescheraner nach Hause.
Auf insgesamt 26 Turnieren war der Verein vertreten, dazu zählen unteranderem Südlohn-Oeding, Schlangen, Lähden, Rees-Haldern, Coesfeld-Lette, Greven, Schildau, Alt-Bürener Land und viele mehr.

Der Verein wurde durch Emma Könning, Nico Büscher, Judith Gevers, Carolin Schulte-Göcking, Annika Honekamp, Corinna Grun, Lorena & Marius Levers, Daniela & Julia Twyhues, Christoph Dieker und Petra Leveling vertreten.
Besonders stolz ist der Verein dabei auf die Ehrungen, die die Fahrsportler eingefahren haben.
Bei den Kreismeisterschaften der Klasse E, die in Gescher stattgefunden haben, siegte Marius Levers mit seinem Pferd Emmerson in der Kombinierten Prüfung und darf sich nun Kreismeister Einspänner Pferde nennen.



Marius Levers mit seinem Pferd Emmerson bei den Kreismeisterschaften in Gescher. Beifahrerin ist seine Schwester Lorena.
Auch bei den Kreismeisterschaften der Pony Einspänner war der Verein erfolgreich unterwegs. Kreismeisterin ist Julia Twyhues mit Nesquik geworden. Vizekreismeister wurde Nico Büscher mit Sonja, dicht gefolgt von Annika Honekamp mit Dakota.
Ein Pflichttermin für die Fahrsportler war die Kreismeisterschaft der Klasse A in Heiden. An Petra Leveling und ihren Jonny Walker ging kein Weg vorbei, sie wurde Kreismeisterin bei den Pferde Einspännern. Nicht nur der Kreismeistertitel, sondern auch der Vizekreismeistertitel ging bei den Pony Einspännern an den ZRF-Verein Gescher. Carolin Schulte-Göcking erfuhr sich mit Ihrem Pony Nur Nigel den Titel, dicht gefolgt von Nesquik mit Julia Twyhues an den Leinen.
Daniela Twyhues startete bei den Westfälischen-Jugendmeisterschaften in Lienen mit Ihrem Pony Gismo. Zum dritten Mal in Folge konnte Twyhues die Bronze-Medaille entgegennehmen.
Außerdem konnte Sie sich mit Ihrem Pony Gismo für die Deutsche-Jugendmeisterschaft in Ostenfelde qualifizieren.
Am Ende der Meisterschaft stand fest, dass Daniela zu eine der stärksten Pony Einspänner Fahrerinnen zählt. Sie wurde Vize-Deutsche-Jugendmeisterin.

Daniela mit Gismo


Daniela Twyhues gewann bei den Deutschen-Jugendmeisterschaften mit Ihrem Pony Gismo das Hindernisfahren.

Der ZRF-Verein freut sich über die rege Turnierteilnahme und die erzielten Erfolge.
Für die nächste Saison wünscht der Verein den Starten eine genauso erfolgreiche Saison.






D. Wensing, eingetragen am Mittwoch, 7. November 2018.



Fuchsjagd 2018





D. Wensing, eingetragen am Mittwoch, 26. September 2018.



Vize Deutschejugendmeisterin

Vize Deutschejugendmeisterin, davon hat Daniela Twyhues vor dem Wochenende nur geträumt. Das dieses nicht beim einem Traum bleiben sollte, damit hat sie nicht gerechnet. Sie bewies ja bereits zweimal mit der Bronzemedaille bei den Westfalenmeisterschaften der U25, dass sie zu einen der besten Gepannfahrerin Pony Einspänner gehört. Das sie aber auch zu den Topfahrerinnen in Deutschland gehört, damit hat sie nicht gerechnet.

Die Normierung überhaupt an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilzunehmen, war schon nicht selbstverständlich. Diese hat sich das Fahrteam Twyhues mit zahlreichen Platzierungen bei unterschiedlichen Wertungsturnieren hart erarbeitet. Auch kurz vor der Meisterschaft war auch noch nicht klar, ob es dafür reicht. Die Jury entschied sich dafür, dass das Team starten durfte.

Am Freitag stand in Ostenfelde die erste Prüfung auf dem Plan. In der Dressur präsentierte sich ihr Pony Gismo von seiner Schokoladenseite und lief gefühlt die beste Dressur seines Lebens. Mit dem Ergebnis legte die den Grundstein für den Vizemeistertitel. Sie wurde unterwartet Fünfte von 28 Teilnehmern. Zwei von drei Richtern sahen sie noch weiter vorne.

Samstag ging es in ihrer Paradedisziplin weiter, dem Geländefahren. Hier griff sie in sechs Hindernisse mit Topzeiten an. Gismo zeigte auch hier was in ihm steckt. Mit Platz 4 schrammte sie nur knapp am Treppchen vorbei.

Vor der letzten Prüfung hatten die Zwillinge Daniela und Julia die meiste Angst, da diese Disziplin nicht Danielas Stärke war. Dementsprechend hatten die Twins das Hindernisfahren intensiv geübt. Das Training zahlte sich aus, denn die Nerven hielten der Belastung stand. Den Parcours absolvierte sie souverän mit einer Null Fehler Runde, jedoch überschritt sie die Zeit, wofür sie 2,58 Strafpunkte kassierte. Somit mussten die beiden bis zum Schluss der Prüfung zittern. Dafür war der Jubel nach dem Ende der Prüfung umso größer. Denn jetzt stand fest, dass sie die Prüfung gewonnen hatten und ihr auch der Vizemeistertitel nicht mehr genommen werden konnte.

Dieses Ergebnis war nur durch die perfekte Unterstützung durch ihre Schwester Julia, ihrer Familie und ihren Trainern Ulrich Hengemühl und Christian Prinz möglich. Völlig gefälscht von den Ereignissen von dem vergangenen Wochenende, ist das Fahrteam am Sonntag nach Hause gefahren. Dort erwartete die beiden die nächste Überraschung, denn sie wurden von ihren Fahrsportfreunden gebürtig empfangen.

Jetzt heißt des für den nächsten Fahrsportkollegen Daumen drücken, denn Christoph Dieker hat die nächste Meisterschaft in Sicht. Er startet in Kürze bei der Deutschen Meisterschaft der Einspänner Pferde. Der Verein wünscht ihm genauso viel Glück wie Daniela.




D. Wensing, eingetragen am Mittwoch, 25. Juli 2018.



2 Tages Tour

Save the Date heißt es in der Mitteilung des Fahrsportteams Levers, die in diesem Jahr die Zweitagetour organiesieren. Zu diesem Highlight laden Marius und Lorena Levers vom 28. Juli bis zum 29. Juli alle aktiven und passiven Mitglieder der Fahrsportmitglieder herzlich ein. Die Tour führt über schöne Wege ins gelobte Land, wo dann der Tag mit einem kühlen Getränk am Lagerfeuer ausklingt. Am Sonntag geht es dann einer zünftigen Stärkung zurück in die Heimat.

Wer sich für die Tour oder für den Samtagsabend anmelden möchte, meldet sich bitte beim Fahrsportteam Levers (0171 7802679). Natürlich beantworten die beiden auch alle Fragen zu der Tour.




D. Wensing, eingetragen am Freitag, 13. Juli 2018.



Großer Preis von Gescher 2018

Großer Preis von Gescher Johannes Ehning gewinnt den großen Preis beim Reitturnier der Volksbank Gescher und mit Markus Terhechte aus Gescher wird ein Reiter vom ZFRV Gescher stolzer zweiter. Die Gescheranerin Rebecca Holtwiesche holt zudem zwei Doppelsiege.
„Ein Traumwetter“ strahlte Vereinsvorsitzender Günter Feldmann am Sonntagnachmittag, denn er hatte als gastgebender Verein das große Reitturnier mit seinem Team organisiert und genoss sichtlich den strahlend blauen Himmel, der über der Reitanlage des Zucht-, Reit- und Fahrverein Gescher lag.
„Besser hätten wir es nicht treffen können“ freute er sich, „aber das Wetter hat auch seine Nachteile, denn die Reitanlage musste für das Turnier in einem Kraftakt aufwendig gewässert werden, denn die Pferde brauchen einen guten Boden“ bemerkte er und lobte dabei noch einmal das ganze Team um ihn herum.
Mehr als 6000 Besucher konnte Michael Uphues als Geschäftsführer des Vereins am ganzen Wochenende zählen, denn das mit namhaften Reitern bestückte Teilnehmerfeld, lockte viele interessierte Reitbegeisterte aus nah und fern an. „Ein Highlight hatten wir bereits“ berichtete er stolz „mit dem Sieg von Johannes Ehning am Samstagabend“, der mit seinem Pferd „MB Airbone Magic“ in der Springprüfung der Klasse S den Sieg errang und „mit dem zweitplatziertem Markus Terhechte konnten wir vom gastgebenden Verein einen echten Gescheraner stolz auf dem Podium präsentieren“. „Zwei Doppelsiege von Rebecca Holtwiesche aus Gescher und ein zweiter Platz von ihr bei der Dressurpferdeprüfung Klasse A kommen noch dazu“ freute er sich sichtlich. „Besser hätte es nicht laufen können“.


Auch am Sonntag konnte das Turnier mit Spannung und einem exklusiven Teilnehmerfeld aufwarten, denn am Nachmittag wurde der
große Preis von Gescher ausgetragen. Zahlreiche im Sonnenlicht strahlende Wohnmobile, Anhänger und ein rappelvoller Parkplatz zeugten von hohem Interesse, denn Vortagessieger Johannes Ehning der bereits mit zehn Jahren zu reiten begann, wurde fünf Jahre darauf bereits westfälischer Landesmeister. 1999 wurde er Europameister der Junioren, mit der Mannschaft gewann er Silber. 2000 gewann er Einzelbronze und Teamsilber. 2001 gewann er, in- zwischen bei den Jungen Reitern startend, Teamsilber und wurde 2003 Mannschaftseuropameister. Johannes Ehning bildete unter anderem auch die Pferde aus, die später von seinem Bruder Marcus Ehning im internationalen Sport geritten wurden und war im Jahr 2013 Mitglied des deutschen B2-Kaders der deutschen Springreiter.
Und so war es nicht verwunderlich, dass eben dieser Marcus Ehning, der im Jahr 2000 bei den olympischen Spielen in Sydney mit der deutschen Mannschaft Gold gewonnen und mit seinem Pferd „For Pleasure“ im Einzel den 4. Platz belegte, es sich nicht hatte nehmen lassen an diesem Event am Sonntagnachmittag in Gescher teilzunehmen, obwohl er noch am Vortag bei der Longines Global Champions Tour in Paris gestartet war.
Neu im Programm war auch der Führwettbewerb der „kleinen“ Reiter, die in zwei Durchgängen ihre Sieger ermittelten. „Von 6 Jahren aufwärts können die jungen Reiter jetzt am Turnier teilnehmen und so Wettbewerbsluft schnuppern“ erklärte Günter Feldmann schmunzelnd, bevor er mit Plüschtieren ausgestattet die Siegerehrung bei den sichtlich stolzen Jungreitern vornahm.
Auch das weitere Programm konnte begeistern, denn mit den Dressurpferdeprüfungen wurde das Event noch einmal mit begeisterten Besuchern auf der separaten Anlage belohnt, Hier wurde im Finale der Hochmoor Dressurpferde Cup der Pferdeklinik aus Gescher-Hochmoor als weiterer Höhepunkt ausgetragen, den sich die vom Reitverein Velen startende Jessica Stüwe sicherte.
„Auch das Rahmenprogramm und die technischen Angebote für Sponsoren haben wir jetzt überarbeitet“ berichtete Geschäftsführer Michael Uphues, „denn mit unserer neuen Videotafel können wir jetzt Teilnehmer und Ergebnisse sofort für alle sichtbar machen und Sponsoren können ihre Werbung hier richtig toll darstellen“.
An den gut besuchten Tribünen, der vollbesetzten Kaffeetafel oder mit großen Eistüten genossen die zahlreichen reitbegeisterten Besucher bei herrlichem Wetter das Turniergeschehen und so war das Wochenende für den Zucht-, Reit- und Fahrverein Gescher ein voller Erfolg.
Rüdiger Sondermann








D. Wensing, eingetragen am Dienstag, 10. Juli 2018.



Schnupperkurs Fahren

Reinschnuppern in die Welt des Fahrsports, dass ist beim Schnupperkurs der Fahrsportgruppe des ZRuF Gescher e.V möglich.

Am Wochenende vom 13.07.2018 bis zum 15.07.2018 wird allen Teilnehmern das Kutsche fahren in Theorie und Praxis näher gebracht. Am Freitag startet der Kurs am späten Nachmittag mit einer Theorieeinheit, in der die ersten Leinengriffe an den Fahrerlerngeräten geübt, die Bestandteile des Geschirrs kennen gelernt werden und der Umgang mit dem Pferd näher gebracht wird. Am Samstag und Sonntag wird die Theorie in die Praxis umgesetzt und die Ponys angespannt. Natürlich wird die Theorie auch weiter vertieft. Am Sonntag wird das Erlernte bei einer Runde durch einen Hindernisparcours präsentiert. Teilnehmen können alle ab 8 Jahre. Auch Erwachsene sind herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt Jannic Mesken unter 0171 3604695 entgegen.









D. Wensing, eingetragen am Dienstag, 26. Juni 2018.



Volti.- und Fahrertag





D. Wensing, eingetragen am Montag, 25. Juni 2018.



Guter Start in die Saison

Die bisherigen Erfolge dieser Saison lassen sich sehen. Seid Beginn der grünen Saison ginnen bereits 9 Siege und 55 Platzierungen auf das Konto der Turnierfahrer des ZRuF Gescher.

In den Prüfungen der Pferde Einspännern des Sicon-Cups dominierten die Geschaner Fahrerinnen. Petra Leveling punkte mit Johnny Walker bei den Turnierfahrern und Lorena Levers bei den Hobbyfahrern.

Die grüne Saison startete im April mit dem Turnier in Wettringen noch ein bisschen verhalten. Hier reichte es für Petra Leveling mit Little Champ für Platz 3 in der Dressur Kl. A. Daniela Twyhues erreichte bei den Pony Einspännern Kl. A jeweils den 2. Platz im Gelände und der Kombi. Julia Twyhues ging in der Kl. E an den Start und nahm zweimal den 3. Platz mit nach Hause.

In Südlohn-Oeding sah es für schon ein bisschen anders aus. Petra Leveling punkte mit beiden Pferden. Sie siegte mit Little Champ in der Dressur und Kombi und erzielte den 2. Platz im Kegelfahren in der Kl. A. Mit Johnny Walker ging sie eine Klasse höher an den Start. Hier siegte Sie im Gelände und nahm Platz 3 in Hindernis und Platz 4 in der Kombi mit nach Hause.
Für Daniela Twyhues lief es ähnlich. Bei den Pony Einspänner Kl. M siegte sie im Geländefahren und erreichte Platz 4 im Kegel und Platz 5 in der Kombi.
Christoph Dieker stelle hier sein Pferd Endro in der Kl. M vor und nahm zweimal die silberne Schleife entgegen.

Mesum war ein erfolgreiches Turnier für unseren Nachwuchsfahrer Marius Levers. Mit seinem Pony Fardy hieß es am Ende des Turniers Platz 3 in der Dressur und Kombi sowie den 4. Platz im Gelände. Lorena Levers erreichte Platz 5 in der Dressur der Kl. A mit Ihrem Pferd Erasmus. Petra Leveling dominierte in der Pferde Einspänner Prüfung der Kl. A. Hier nahm Sie 2. Siege und 6 Platzierungen mit.

Carolin Schulte-Göcking ist mit ihren Gespannen auf den Turnieren Hollen, Altbürener Land und Schlangen in der Kl. A unterwegs gewesen. Mit Ihrem Pony Nur Nigel siegte im Altbürener Land in der Dressur und in der Kombi. Mit Pony Jessen erreichte Sie den 2. Platz in der Kombi sowie Platz 3 in der Dressur und zweimal Platz 4. In Hollen reichte es zweimal für Platz 3. In der Kombi nahm sie den silberne Schleife entgegen. Carolin stellte Nur Nigel auch in Schlagen vor. Hier hieß für Sie in der Dressurprüfung Kl. A Platz 2 und in der Kl. M Platz 3.

Julia Tywhues stellte Ihr Nachwuchspony Nesquick in Schlagen ebenfalls in der Kl. A vor. Hier erziehlte Sie ihren ersten Sieg in dieser Klasse erziehlte Sie im Kegelfahren. Auch in den anderen Prüfungen lief es super für Sie: 3. Platz Dressur, 3. Platz Gelände und Platz 2 in der Kombi. Auch in Lienen erreichte sie die silberne Schleife im Kegelfahren der Kl. A.

In ihrer Paradedisziplin Geländefahren macht Daniela Tywhues so schnell keiner was vor. In Lienen siegte sie in der Kl. M und erreichte Platz 3 in der Kombinierten Wertung. Mit diesem Ergebnisse punkte Sie auch in Westfälischen Jugendmeisterschaft U25 und konnte im dritten Jahr in Folge die bronzende Medaille ihre nennen.
Marius Levers nahm die Herausforderung an und nahm in Lienen an der Westfälischen Jugendmeisterschaft der U18 in der Kl. A teil an und konnte sich auf einem sehr guten siebten Platz platzieren.

Corinna Grun stellte Ihr Nachwuchspony A Dream Boy in der Eignungsprüfung in Zülpich vor und nahm Ihre erste Schleife für den 6. Platz entgegen, was Sie sehr stolz machte.

Besonderes stolz ist der Verein auf die Erfolge von Christoph Dieker, der seine Pferde in der schwersten Klasse im Fahrsport vorstellt. Beim internationalen Turnier in Kronenberg stellte er Bobby vor und erreichte mit ihm den 4. Platz in der Dressur. In Greven ging er mit Bobby und Endro an den Start. Mit Bobby erreichte der den 3. und 5. Platz in der Dressur, Platz 8 im Gelände und den 6. Platz in der Kombi. Mit Endro platzierte er sich auf dem 9. Platz im Kegelfahren.




D. Wensing, eingetragen am Freitag, 22. Juni 2018.



Ehrung in Borken

Westfälische Meisterschaften
Gleich drei Mitglieder des Zucht-, Reit- und Fahrverein Gescher e.V. wurden am vergangenen Wochenende für Ihre Leistungen der Saison 2017 geehrt, da Sie alle drei grandiose Erfolge in der Westfalenliga erziehlen konnten, wodrauf der Verein sehr stotz ist.

Markus Terhechte holte mit seinem Pferd dem Westfalen Quintus im Juli 2017 die Goldmedaille. Er ist der amtierende Westfalenmeister der Junioren im Springreiten.

Im Fahrsport sicherte sich Christoph Dieker mit seinem Pferd Bobby den Vizemeistertitel bei den Einspänner Pferden in Zülpich. Daniela Twyhues startete bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften (U25) in Coesfeld-Lette. Ihre Leistungen wurden mit der Bronzemedaille belohnt.

Die Jury des Pferdesportverband Westfalens wurde ebenfalls auf sie aufmerksam und nominierte sie für die Wahl zum Fahrer des Jahres. Ob Sie diesen Titel auch ihren nennen kann, wird sich auf dem Landesfahrerball Westfalen am kommenden Wochenende im Sauerland zeigen.



Fahrerfrauen treffen sich zum Frühstücken
Birgit Eßling-Ströhmer möchte gerne die Tradition des Fahrerfrauenfrühstückes weiterführen und lädt hierzu alle Frauen der Fahrsportgruppe des ZRuF Gescher e.V. zum Frühstück am Samstag, den 17. März 2018 ein. Anmeldungen nimmt Birgit ab sofort unter 0157 3470523 entgegen.



D. Wensing, eingetragen am Donnerstag, 22. Februar 2018.



Basiskunde





D. Wensing, eingetragen am Sonntag, 18. Februar 2018.



Jugendversammlung 04.03.2018

Jugendversammlung am 04.03. um 14 Uhr.
Wir freuen uns auf ALLE Kinder und Jugendliche 😊 egal ob du reitest, an der Longe reitest, fährst oder voltigierst, ob du einmal in der Woche reitest, am Liebsten jeden Tag oder gerade eine Pause mit dem Reiten machst, ob du sechs oder 26 Jahre bist, wir zählen auf dich!!!! 😊


D. Wensing, eingetragen am Donnerstag, 15. Februar 2018.



Karneval

Gescher Helau 🎭 Karnevals- & Helferparty am 24.02.18 😊 um 17 Uhr geht es für alle Kinder und Jugendliche los (bis 19:30). Freut euch auf Pizza, Party und Tonnenreiten.
Um 20 Uhr geht es weiter für alle Erwachsenen mit Speis, Musik und Trank.
Kommt bitte alle mit Kostüm und guter Laune 😊 Die Party am Nachmittag sowie die Getränke werden aus der Jugendkasse gezahlt, weswegen wir uns über eine Spende freuen würden. Eine Liste in der sich sowohl Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene eintragen sollten, hängt ab Dienstag 😊 Wir freuen uns auf eine super Party.







D. Wensing, eingetragen am Sonntag, 11. Februar 2018.



Kreisfahrtraing





D. Wensing, eingetragen am Sonntag, 11. Februar 2018.



Stadtfest

Am vergangenen Sonntag, den 02.07., haben die Kinder und Jugendlichen auf dem Gescheraner Stadtfest die Jugendkasse durch Waffelverkauf und Ponyreiten aufbessern können. Vielen interessierten Kindern und deren Eltern konnte mit Hilfe der Reitschülerinnen und der Schulpferde die Freude am Reiten näher gebracht werden. Zudem wurde die Werbetrommel für das kommende Turnier gerührt. Ein Dank geht an alle fleißigen Helfer und Waffelteigspender. Es war ein sehr erfolgreicher Tag.









D. Wensing, eingetragen am Dienstag, 4. Juli 2017.